Widgets Magazine
11:57 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Ölförderung in Venezuela (Archivbild)

    Venezuelas Ölausfuhren in die USA in nur einer Woche um zwei Drittel eingebrochen

    © AP Photo / Fernando Llano
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    73066
    Abonnieren

    Die täglichen Ausfuhren von venezolanischem Rohöl in die USA sind in der Woche vom 15. bis 22. Februar um fast zwei Drittel auf 208.000 Barrel (je 159 Liter) eingebrochen. Das teilte das US-Energieministerium am Mittwoch mit.

    Eine Woche davor beliefen sich die täglichen Lieferungen auf 558.000 Barrel. Im Jahresvergleich gingen die Ölausfuhren aus Venezuela in die USA um fast die Hälfte zurück: In der Woche zwischen dem 16. und 23. Februar 2018 bezogen die USA täglich rund 439.000 Barrel Öl.

    Venezuela dürfte nach Schätzung der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) mit etwas mehr als 297 Milliarden Barrel über die weltweit größten Ölreserven verfügen. In Saudi-Arabien, dem weltgrößten Ölförderer, belaufen sich die geschätzten Reserven auf 265 Milliarden Barrel.

    >>>Mehr zum Thema: PdVSA und Rosneft stellen 20 Milliarden US-Dollar für Orinoco-Projekte bereit<<<

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Öllieferungen, Rückgang, Venezuela, USA