08:23 20 April 2019
SNA Radio
    Schwarzwald

    Touristen-Rekord im Schwarzwald: „Schuld“ sind die Russen

    CC0
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2414711

    Der Tourismus in Baden-Württemberg und besonders im Schwarzwald hat 2018 erneut Rekordzahlen geschrieben. Russische Touristen sollen zu diesem Erfolg wesentlich beigetragen haben, geht aus Berichten des baden-württembergischen statistischen Landesamtes und des Dachverbands Schwarzwald Tourismus GmbH in Freiburg hervor.

    Laut einer Recherche, die auf der offiziellen Webseite des statistischen Landesamtes veröffentlicht wurde, besuchten 22,4 Millionen Touristen im vergangenen Jahr Baden-Württemberg, was einen Anstieg von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Rechtsstaat oder Recht für den Staat? – SNA-Radio in Berlin abgeschaltet<<<

    Unter den 5,2 Millionen ausländischen Urlaubern kamen die meisten aus Deutschlands Nachbarländern, vor allem aus der Schweiz (1,3 Millionen Menschen), den Niederlanden (577.664) und Frankreich (508.578). Verhältnismäßig wenige Touristen stammten aus Russland, nämlich 71.537. Das bedeutet jedoch einen überdurchschnittlichen Anstieg von elf Prozent im Vergleich zum Jahr 2017.

    Zum beliebtesten Reiseziel in Baden-Württemberg wurde der Schwarzwald, ergibt die Statistik der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG). Im vergangenen Jahr besuchten 8,6 Millionen Touristen die Region, darunter 2,4 Millionen Ausländer.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Das will deutsche Jugend von der Politik — Greta kommt zu Klima-Protesten in Hamburg<<<

    Laut dem Geschäftsführer des Dachverbands, Hansjörg Mair, entfielen auf den Schwarzwald knapp 38,5 Prozent der Gästeankünfte im Bundesland. Mit 858.703 Gästen baute die Schweiz ihre Position als wichtigster ausländischer Quellmarkt für den Schwarzwald weiter aus, mit Frankreich und den Niederlanden auf Rang zwei und drei.

    Der anteilsmäßig größte Anstieg des Touristenstroms kam 2018 aus Russland: ein Zuwachs von 19,2 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Nach dem Tiefststand von 2016 mit nur 22.530 russischen Gästen sind im vergangenen Jahr 33.954 Gäste aus der Russischen Föderation gezählt worden. Im bisherigen Rekordjahr 2013 kamen fast 40.000 Russen laut STG in den Schwarzwald.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Totales Diktat“ prüft Deutschkenntnisse der Russen<<<

    Mehr als die Hälfte der Übernachtungen dieser Urlauber entfalle auf Baden-Baden, schreibt die „Badische Zeitung“ unter Berufung auf STG-Sprecher Wolfgang Weiler. Dort lebten bereits viele Russen oder hätten Zweitwohnungen, die in der Tourismusbilanz nicht auftauchen würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wachstum, Wirtschaft, Urlaubsort, Urlauberin, Urlauber, Urlaub, Reisende, Reisen, Reise, touristische Region, Touristenrouten, Touristen, Tourismusindustrie, Tourismus, Russland, Baden-Württemberg, Deutschland