Widgets Magazine
10:43 24 Juli 2019
SNA Radio
    LNG-Tanker (Archiv)

    In nur einem Jahr: Enormer Anstieg des US-Exports von Flüssiggas nach Europa

    © Sputnik / Sergej Krasnouchow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1411125

    Die USA haben laut dem Sprecher der EU-Kommission, Alexander Winterstein, ihre Exporte von Flüssiggas nach Europa allein in einem Jahr um 181 Prozent aufgestockt.

    „Seit der Verabschiedung einer gemeinsamen Erklärung der EU und der USA am 25. Juli 2018 über den Ausbau des strategischen Handels ist der Export von Flüssiggas aus den USA  in die EU-Länder um 181 Prozent auf 7,9 Milliarden Kubikmeter im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum gestiegen“, so Winterstein.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass der gesamte Export von Flüssiggas aus den USA bis zum Jahr 2020 etwa 30 Prozent der Gesamtmenge der Flüssiggas-Lieferungen in der Welt ausmachen werde.

    Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hatte laut früheren Medienberichten mit seinen Drohbriefen an deutsche Firmen für Ärger in Berlin gesorgt. Er soll die Unternehmen vor einem Engagement beim Pipeline-Projekt Nord Stream 2 und anschließend vor US-Sanktionen gewarnt haben, sollten sich die Firmen weiter an dem Projekt beteiligen.

    Nord Stream 2 ist das Projekt für eine weitere Gaspipeline zwischen Russland und Deutschland, die auf dem Grund der Ostsee verlegt wird. Ihre Gesamtkapazität soll etwa 55 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr erreichen. Der Betriebsstart ist für Ende 2019 geplant. Anfang März hatte Gazprom berichtet, bereits 818 Kilometer der neuen Gaspipeline verlegt zu haben.

    Für Deutschland ist das Pipeline-Projekt besonders bedeutend, denn die Bundesregierung hat den Ausstieg aus Atom- und Kohlenkraftwerken bis 2038 beschlossen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Anstieg, Flüssiggas, Export, Nord-Stream-2, EU-Kommission, Alexander Winterstein, Richard Grenell, Deutschland, Europa, USA