22:23 05 Juni 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    3263
    Abonnieren

    Das weltweit größte Goldbergbauunternehmen Barrick Gold aus Kanada und der zweitgrößte Goldproduzent Newmont Mining aus den USA haben nach ihrer gescheiterten Fusion die Gründung eines Joint Ventures im US-Bundesstaat Nevada angekündigt. Darüber berichtet die WirtschaftsWoche am Dienstag.

    Vor einer Woche hatte Newmont Mining ein Übernahmeangebot von Barrick Gold abgelehnt. Nun sollen die beiden Firmen ein Gemeinschaftsunternehmen betreiben, an dem Barrick 61,5 Prozent und Newmont 38,5 Prozent halten sollen. Dem Geschäftsführer von Barrick, Mark Bristow, zufolge wird seine Firma nun den größten Goldbergwerksbetrieb der Welt kontrollieren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen Unsicherheiten an Kapitalmärkten: Goldpreis hält sich auf hohem Niveau<<<

    Das neue Joint Venture soll „aus drei erstklassige Minen" bestehen, die im Jahr 2018 etwa 113,4 Tonnen Gold produziert haben sollen. Es habe etwa 1360,8 Tonnen Gold auf Vorrat und weitere 793,8 Tonnen zu förderndes Rohmaterial, so Bristow.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Geringes Interesse an Gold trotz Ängsten vor Trumps Rede<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Antidiskriminierungsgesetz „umgehend kippen“: Polizisten aus NRW wollen nicht mehr nach Berlin
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Tags:
    Gemeinschaftsunternehmen, Joint Venture, Unternehmen, Gold, Nevada, Kanada, USA