Widgets Magazine
22:29 19 August 2019
SNA Radio
    Dollar-Banknoten (Symbolbild)

    Um 36 Millionen weniger: Russland baut erneut Investitionen in US-Staatsanleihen ab

    © Sputnik / Natalja Seliwerstowa
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    152293

    Russland hat im Januar 2019 laut den jüngsten Angaben des US-Finanzministeriums seine Anlagen in amerikanischen Wertpapieren reduziert.

    Im Januar 2019 umfassten demnach die russischen Investitionen in die amerikanischen Staatsanleihen 13,180 Milliarden US-Dollar. Das ist um 36 Millionen US-Dollar weniger als im vergangenen Monat.

    Dabei flossen 6,322 Milliarden in die langfristigen und 6,858 in die kurzfristigen Staatsanleihen.

    China verfügt über ein Paket von US-Staatsanleihen im Wert von 1,127 Billionen US-Dollar und belegt somit den ersten Platz. Darauf folgen Japan (1,07 Billionen US-Dollar) und Brasilien mit 305,1 Milliarden US-Dollar.

    2018 war berichtet worden, dass Russland seine Anlagen in US-Schatzpapieren mindestens um ein Drittel reduziert habe und damit nicht mehr auf der Liste der größten ausländischen Besitzer von US-Staatsanleihen stehe.

    Im April 2018 hatte Russland Wertpapiere des US-Finanzministeriums im Wert von 47,5 Milliarden Dollar verkauft und rutschte somit vom 16. auf den 22. Platz auf der Liste ab. Im März 2018 hatte Russland über amerikanische Staatsanleihen im Wert von 96,1 Milliarden US-Dollar verfügt.

    Vor elf Jahren begann Moskau, erheblich in US-Staatsanleihen zu investieren. Der Höchstwert von 176,3 Milliarden Dollar wurde im Oktober 2010 erzielt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Staatsanleihen, Dollar, Investitionen, Brasilien, Japan, USA, Russland, China