20:52 28 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    33877
    Abonnieren

    Ein Fünftel der Ärzte in den Krankenhäusern von Sachsen-Anhalt haben keinen deutschen Pass, berichtet am Dienstag die in Halle erscheinende „Mitteldeutsche Zeitung“.

    Demnach kommen von den 5500 Krankenhausärzten 1120 aus dem Ausland. Rumänien und Syrien (mit 132 beziehungsweise 113 Personen) sind unter den Herkunftsländern am stärksten vertreten.

    Der Trend werde künftig offenbar nicht nachlassen, denn in diesem Jahr seien so viele Anerkennungsprüfungen für ausländische Ärzte angesetzt wie noch nie. 

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Studie: Blühende Landschaften? Der Osten hinkt weiter hinterher<<<

    Der Ärztekammer Sachsen-Anhalt zufolge würden sich die Personallücken ohne ausländische Ärzte nicht schließen lassen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Hilfe jenseits der Oder: So bewohnen Polen das aussterbende Ostdeutschland<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Syrisches Außenministerium: Türkei versucht, Kampfgeist von Terroristen zu heben
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Tags:
    Personalmangel, Ärzte, Ausländer, Rumänien, Sachsen-Anhalt, Syrien, Deutschland