SNA Radio
    Gouverneur des Gebiets Tambow Alexander Nikitin (Archivbild)

    Gebiet Tambow: Handelsumsatz mit Österreich 2018 um ein Drittel gestiegen

    © Sputnik / Grigori Sysoev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 351
    Abonnieren

    Der Handelsumsatz zwischen dem Gebiet Tambow und Österreich hat 2018 um 30 Prozent zugelegt. Dies erklärte der Gouverneur des Gebiets Tambow Alexander Nikitin am Montag im Rahmen der „Tage der russischen Regionen” in der österreichischen Wirtschaftskammer.

    Eine Delegation des Gebiets Tambow wohnte mit dem Gouverneur an der Spitze der vierten Sitzung der Arbeitsgruppe zur Kooperation der russischen Föderationssubjekte mit Österreich bei. Das Treffen fand im Rahmen der Russisch-Österreichischen Kommission für Handels- und Wirtschaftskooperation in Wien statt. Das Programm beinhaltet Veranstaltungen zum Ausbau des Zusammenwirkens auf Gebieten wie Investitionen sowie kulturelle, Handels- und Wirtschaftskooperation zwischen russischen Regionen und der Alpenrepublik.

    „Die Förderung des Exports ist aktuell eine der Prioritäten bei der Entwicklung der außenwirtschaftlichen Aktivitäten unserer Region. Unbearbeitetes Fell, Leder, Erzeugnisse aus Stein, Gips, Zement und ähnlichen Stoffen werden exportiert. Außerdem ist das Gebiet Tambow bereit, Österreich Agrarprodukte der Premiumklasse anzubieten, die in der ökologisch saubersten Region Russlands produziert werden“, zitierte der Pressedienst der Gebietsverwaltung den Gouverneur.

    Nikitin betonte weiter, dass sich die regionalen Behörden um günstige Investitionsbedingungen bemühen würden. „Nach einer Studie der Ratingagentur RAEX (Expert RA) sinken die Investitionsrisiken im Gebiet Tambow, das im Ranking auf Platz 6 steht, stetig. Experten zufolge sind die Anlagen auf dem Territorium des Gebiets Tambow enorm sicher und praktisch risikolos. Außerdem wurde das Gebiet Tambow als absoluter Spitzenreiter bei den zunehmenden Investitionen in Russland in den letzten 20 Jahren anerkannt. In unserer Region entwickeln sich eine Investitionsinfrastruktur, zwei Industrieparks, ein High-Tech-Park, mehr als 150 Investitionsplattformen wie Greenfield und Brownfield“, teilte der Gouverneur mit.

    Nach seinen Worten verfügt das Gebiet Tambow darüber hinaus über ein einzigartiges Potenzial im Tourismusbereich, das unter anderem mit dem kulturellen Erbe Russlands verbunden ist.

    „Das Gebiet Tambow und Österreich haben viel gemeinsam. So ist Salzburg die Heimat eines der berühmtesten klassischen Komponisten, Wolfgang Amadeus Mozart, der die internationale Musikkultur stark beeinflusst hat. Und mit dem Gebiet Tambow ist der Name des großen russischen Komponisten, Pianisten und Dirigenten Sergej Rachmaninow eng verbunden. Das könnte ein hervorragender Ansatz für die Entwicklung der internationalen interregionalen Kooperation zwischen den Städten Tambow und Salzburg und für gemeinsame Projekte im Kulturbereich werden“, betonte Nikitin.

    Zugleich lud er alle Teilnehmer der Veranstaltung zu den 38. Internationalen Musikfestspielen „Sergej Rachmaninow“ ein, die vom 29. März bis 30. April im Gebiet Tambow stattfinden werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Internationale Beziehungen, Wirtschaft, Handel, Kooperation, Sergei Rachmaninow, Wolfgang Amadeus Mozart, Alexander Nikitin, Tambow, Österreich, Russland