Widgets Magazine
18:56 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Siemens-Hauptquartier in Moskau (Archivbild)

    Noch ein Mega-Bündnis: Siemens macht bei VW und Amazon mit

    © Sputnik / Ilya Pitalyow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4512
    Abonnieren

    Deutschlands größter Autokonzern und der US-amerikanische Internet-Riese haben am Mittwoch ihre Zusammenarbeit bekundet. Jetzt hat sich auch der Technologie-Gigant dem Duo angeschlossen: Es geht um die Optimierung der Abläufe bei Volkswagen.

    „Ich sei, gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde der dritte.“ Das sind die letzten Worte von Schillers „Die Bürgschaft“. In dem Gedicht geht es um hohe moralische Werte wie Liebe, Treue und Freundschaft. Um hohe Werte geht es auch bei der Zusammenarbeit der Konzerne Volkswagen, Amazon und Siemens. Die sind wahrscheinlich aber eher monetärer denn moralischer Natur. Volkswagen will die Abläufe innerhalb seiner 122 Fabriken weltweit verbessern. 

    „Wir müssen mit unseren Autos deutlich mehr Geld verdienen, um in die Zukunft investieren zu können. Wir müssen schlanker, beweglicher, schneller werden, um beim Tempo der neuen Wettbewerber mitzuhalten“, sagte VW-Chef Herbert Diess vergangene Woche.

    Dabei helfen sollen moderne Clouds. Diese sollen künftig die Daten von Maschinen, Anlagen und Systemen aus sämtlichen Fabriken des Konzerns zusammenführen.

    Gemeinsame Cloud-Lösung – auch BMW und Daimler kooperieren

    Seit Freitag steht fest: Der Industriekonzern Siemens wird Partner des Bündnisses. Der Technologie-Konzern werde maßgeblich dazu beitragen, Maschinen und Anlagen verschiedener Hersteller in den weltweit 122 Volkswagen-Fabriken zu vernetzen, teilten die Unternehmen am Freitag mit. Beim Cloud-Computing werden Daten nicht länger lokal, sondern auf Servern externer Anbieter gespeichert.

    Volkswagen ist nicht der einzige Autokonzern mit starken Partnern. Auch die früheren Rivalen BMW und Mercedes haben eine Kooperation vereinbart. Die beiden Autokonzerne arbeiten gemeinsam an der Entwicklung des autonomen Fahrens. Zudem haben Daimler und BMW fünf Unternehmen gegründet, unter anderem ein gemeinsames Carsharing. Auch hier sollen mit Bosch und Continental zwei Unternehmen als mögliche „Dritte im Bunde“ parat stehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bündnis, Entwicklung, Technologien, Autoindustrie, Zusammenarbeit, Amazon, VW-Konzern, Siemens, Jeff Bezos, Deutschland