10:20 08 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2614
    Abonnieren

    Russland hat die USA bei den Lieferungen von verflüssigtem Erdgas nach Europa und Asien überholt. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht der Internationalen Gruppe der LNG-Importeure (GIIGNL) hervor.

    Im vorigen Jahr hat der Export von russischem Flüssiggas nach Europa 4,43 Millionen Tonnen betragen, während die USA im selben Zeitraum 2,7 Millionen an die EU lieferten. Als die wichtigsten Flüssiggasimporteure für den europäischen Markt gelten heute Katar mit 16,42 Millionen Tonnen, Algerien mit 9,29 Millionen Tonnen und Nigeria mit 9,07 Millionen Tonnen.

    Auch bei den Flüssiggas-Lieferungen an den äußerst attraktiven asiatischen Markt ist Russland den USA voran. Im genannten Zeitraum wurden 12,86 Millionen Tonnen russisches Flüssiggas und 10,73 Millionen Tonnen US-amerikanisches Flüssiggas nach Asien exportiert. Unter den LNG-Exporteuren auf dem asiatischen Markt liegt Australien mit 66,54 Millionen Tonnen an erster Stelle. Darauf folgen Katar mit 56,78 Millionen Tonnen und Malaysia mit 24,66 Millionen Tonnen.

    Der Weltimport von Flüssiggas ist im Jahr 2018 um 8,3 Prozent auf 313,8 Millionen Tonnen gestiegen. Flüssiggas wird derzeit von 42 Ländern bezogen und von 20 Ländern exportiert. Den Löwenanteil an den LNG-Lieferungen (76 Prozent) haben asiatische Länder.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gazprom-Chef entkräftet Spekulationen über Hindernisse für Nord Stream 2
    US-Flüssiggas für EU überflüssig? – Russische Zeitung
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Flüssiggas, LNG, Export, Europa, USA, Russland