SNA Radio
    Wladimir Putin

    Putin nennt „Superaufgabe“ für russische Wirtschaft

    © Sputnik / Alexej Druschinin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    302536

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch die „Superaufgabe“ für die russische Wirtschaft formuliert.

    „Wir müssen die Wirtschaftsstruktur ändern, um die Entwicklung auf lange Sicht zu gewährleisten. Gerade da ist die Superaufgabe“, sagte Putin in einer Sitzung des Gesetzgeberrates in St. Petersburg.

    Laut Putin ist unter anderem eine Erhöhung der Arbeitsproduktivität erforderlich.

    „Daraus folgen auch die Unteraufgaben, die wir lösen müssen in Bezug auf diese zwei Superaufgaben. Ich bitte Sie, auch auf regionaler Ebene daran zu denken, den Investoren bei der Umsetzung von Projekten zu helfen, keine zusätzlichen Hindernisse zu schaffen, das System zur Beschlussfassung zu entbürokratisieren, unter Kontrolle zu bringen sowie Business-Initiativen zu fördern“, fügte Putin hinzu.

    Obwohl Russland vor dem Ziel stünde, nach seinem Wirtschaftsvolumen den fünften Platz in der Welt zu erreichen, gehöre dies aber nicht zu den „Superaufgaben“. 

    „Zurzeit rangiert Russland auf Platz sechs. Auf Platz eins steht China, auf Platz zwei stehen die USA. Dann folgen Indien, Japan und Deutschland. Der Unterschied zwischen uns und der Bundesrepublik Deutschland ist gering. Es hat einen Moment gegeben, als wir bereits auf Platz fünf gestanden haben“, fügte Putin hinzu.    

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Indien, Deutschland, Japan, USA, China, Aufgabe, Wirtschaft, Wladimir Putin, Russland