17:10 15 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    25833
    Abonnieren

    Russlands Rüstungskonzern „Rosoboronexport" hat seit dem Jahresbeginn Lieferverträge mit Auslandskunden für 5,2 Milliarden US-Dollar unterzeichnet, wie der Konzernchef Alexander Michejew am Donnerstag mitgeteilt hat.

    Insgesamt hat der Waffenexporteur Aufträge von 51 Milliarden Dollar in den Büchern stehen. In diesem Jahr hat der Konzern Waffen an seine Kunden im Wert von 4,9 Milliarden Dollar geliefert. 

    „Trotz der Sanktionen, trotz des Drucks auf das ganze System der militärtechnischen Kooperation kommen wir unseren Verpflichtungen nach“, sagte Michejew. 

    >>>Mehr Texte: Nun offiziell: Russland und Indien lassen US-Dollar fallen<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Proteste in Weißrussland: Lukaschenko will Lage mit Putin besprechen
    Waffenembargo gegen Iran: USA werden „vor nichts haltmachen“
    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Hamburg: Protest gegen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung – Video
    Tags:
    Geschäft, Aufträge, Lieferungen, Sanktionen, Rosoboronexport, Russland