16:23 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5355
    Abonnieren

    Das Logistik- und Postunternehmen „Deutsche Post AG” will neben dem Briefporto auch die Gebühren für Pakete erhöhen. Laut dem Chef des Konzerns Frank Appel müssen sich die Kunden nun generell auf steigende Paketpreise einstellen.

    Schon im vergangenen Jahr hat DHL angefangen, die Preise für Pakete bei den Geschäftskunden zu erhöhen, Anfang des Jahres auch bei einem Filialpaket, teilte die Agentur Reuters am Samstag mit. Das Unternehmen müsse Lohn- und Kostensteigerungen an die Kunden weitergeben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Dagegen schützt kein Passwort – Auch Österreich erlebt eine Reihe von Datenskandalen<<<

    „Wir werden in den nächsten Tagen über die zukünftigen Preise für die einzelnen Briefprodukte entscheiden”, so Appel zur von der Bundesnetzagentur genehmigten Portoerhöhung für Briefe.

    Die Auswirkungen für die Bürger blieben dabei „überschaubar”.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wie die Österreichische Post Ihre Daten sammelt und verkauft – Medien<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Nord Stream 2: An Bau beteiligtes Rohrlegeschiff auf Fahrt von Kaliningrad nach Westen
    Tags:
    Gebühren, Brief, Post, Tariferhöhung, Paket, Deutsche Post, Deutschland