11:24 25 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5516233
    Abonnieren

    Deutschland ist die stärkste Volkswirtschaft der EU und gilt bei vielen Experten als die treibende Wirtschaftskraft der Union. Doch Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki sieht das anders und nennt eine andere wirtschaftliche Lokomotive.

    Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat bei einem Gipfel anlässlich des 15. Jahrestages der EU-Erweiterung die wirtschaftliche Bedeutung der östlichen Mitgliedsstaaten hervorgehoben und sie zur eigentlichen treibenden Wirtschaftskraft der Staatengemeinschaft erklärt, berichtet die dpa.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Streit um Reparationen: Griechenland erwägt Enteignung deutschen Besitzes<<<

    „Wir sind heute die Lokomotive des Wirtschaftswachstums für ganz Europa“, sagte Morawiecki am Mittwoch in Warschau nach einem Treffen von Regierungsvertretern der Länder, die dem Staatenbund seit 2004 beigetreten sind.

    „Es lohnt, das hervorzuheben, denn manchmal glauben einige zu Unrecht, dass die Länder in Mittel- und Osteuropa so etwas wie der kleine Bruder sind“, so der polnische Ministerpräsident weiter.

    Am 1. Mai 2004 waren die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sowie Polen, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Slowenien, Malta und Zypern der EU beigetreten. Mit der Aufnahme der zehn Staaten aus dem Osten und Süden Europas wuchs die Gemeinschaft damals mit einem Schlag um etwa 75 Millionen Menschen. Anfang 2007 wurden darüber hinaus noch Rumänien und Bulgarien in die EU aufgenommen, 2013 folgte Kroatien.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Warum investieren deutsche Unternehmen nicht in die Ukraine? – Experte<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Estlands Präsidentin: Keine Gebietsansprüche an Russland – wegen Nato
    Coronavirus: Die neusten Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit
    Auto raste in Karnevalsumzug in Volkmarsen: Zahl der Verletzten übersteigt 50 – darunter 18 Kinder
    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Tags:
    Lokomotive, Wirtschaftszone, Wirtschaft, EU, Polen, Deutschland