15:41 22 November 2019
SNA Radio
    Tesla-Tunnel

    Tesla von Elon Musk erwartet Engpässe bei Mineralien

    © AP Photo / Robyn Beck/Pool Photo
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    18273
    Abonnieren

    Der Autohersteller Tesla des US-Milliardärs Elon Musk befürchtet aufgrund der wachsenden Popularität von Elektroautos eine Verknappung zahlreicher Metalle und Mineralien, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

    Der Meldung zufolge wird mit Engpässen gerechnet, weil Elektroautos etwa doppelt so viel Kupfer als gewöhnliche Autos mit Verbrennungsmotoren erfordern würden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Tesla-Aktie fällt auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren<<<

    Durch die steigende Nachfrage könnte es somit zu erheblichen Engpässen bei der Versorgung mit Mineralien und Metallen für die Produktion von Akkus für Elektroautos kommen.

    Betroffen seien Kupfer, Nickel, Lithium und verwandte Mineralien, sagte Teslas globale Versorgungsmanagerin für Batteriemetalle, Sarah Maryssael, nach Angaben von Teilnehmern auf einer Bergbaukonferenz in Washington.

    Ein weiterer Grund für die möglichen Lieferengpässe seien jahrelange Unterinvestitionen in der Kupferindustrie.

    Zur Verknappung von Kupfer würden außerdem laut der britischen Prüf-, Mess-, Forschungs- und Beratungsorganisation BSRIA auch Smart Homes beitragen, die in Zukunft erheblich mehr Kupfer als jetzt verbrauchen würden.

    So schätzt die Behörde, dass Smart-Home-Systeme aktuell einen Jahresbedarf von 38.000 Tonnen Kupfer hätten. 2030 sollen es dagegen schon 1,5 Millionen Tonnen sein.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ermittlung eingeleitet: Tesla-Auto explodiert auf Parkplatz in Schanghai – VIDEO<<<

    Erwartet wird daher, dass Bergbauunternehmen ihre Minenkapazitäten erheblich ausweiten werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Versorgung, Engpässe, Kupfer, Elektroauto, Auto, Elon Musk, Tesla