16:31 22 September 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    212253
    Abonnieren

    Die österreichische Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck hat ihre Unterstützung für den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 bekundet.

    „Wir unterstützen dieses Projekt, um die langfristige Energieversorgung Europas zu sichern“, sagte Schramböck gegenüber der „Frankfurter Allgemeine“.

    Willkommen seien auch andere Transportwege, etwa Flüssiggaslieferungen aus Amerika, so die Ministerin. „Aber nicht anstelle von Nord Stream 2, sondern zusätzlich“, fügte sie hinzu.

    Zuvor wurde berichtet, dass der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV im ersten Quartal 2019 insgesamt 44 Millionen Euro für die Finanzierung der Bauarbeiten für die Gaspipeline Nord Stream 2 ausgegeben hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „EU-Sanktionen gegen Minsk treffen Kiew am stärksten“ – Volkswirt
    „Die Welt ist der Trennung überdrüssig“: Lawrow spricht auf UN-Vollversammlung
    Fall Nawalny: Darum kann Deutschland keine strafrechtlichen Schritte einleiten – Zeitung
    Tags:
    Nord Stream 2, Margarete Schramböck, Österreich