06:54 28 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    212253
    Abonnieren

    Die österreichische Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck hat ihre Unterstützung für den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 bekundet.

    „Wir unterstützen dieses Projekt, um die langfristige Energieversorgung Europas zu sichern“, sagte Schramböck gegenüber der „Frankfurter Allgemeine“.

    Willkommen seien auch andere Transportwege, etwa Flüssiggaslieferungen aus Amerika, so die Ministerin. „Aber nicht anstelle von Nord Stream 2, sondern zusätzlich“, fügte sie hinzu.

    Zuvor wurde berichtet, dass der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV im ersten Quartal 2019 insgesamt 44 Millionen Euro für die Finanzierung der Bauarbeiten für die Gaspipeline Nord Stream 2 ausgegeben hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Idlib: Türkische Militärs unter Beschuss geraten – neun Tote
    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Kampf gegen Russlands „Brain drain“: Putin nennt zwei Wege
    Syrische Luftverteidigung wehrt türkische Angriffsdrohne in Idlib ab
    Tags:
    Nord Stream 2, Margarete Schramböck, Österreich