Widgets Magazine
10:48 21 September 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump (Archiv)

    USA vs. China: Zeit für Peking im Handelsstreit wird knapp – Trump

    © REUTERS / KEVIN LAMARQUE
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    267103
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump ruft China zu einem raschen Abschluss eines Handelsdeals mit den USA auf.

    In Washington war diese Woche eine neue Gesprächsrunde im Handelsstreit zwischen den USA und China ergebnislos verlaufen. Der Hintergrund: Die Anhebung der Einfuhrzölle auf chinesische Importe in einem Volumen von etwa 300 Milliarden Dollar.

    ​>>>Weitere Sputnik-Artikel: USA haben keine Strategie im Umgang mit China – Ex-Verteidigungsminister<<<

    China habe sich bei den jüngsten Verhandlungen wohl „so schwer geschlagen“ gefühlt, dass es lieber die Präsidentschaftswahl 2020 abwarten und dann sehen würde, ob es Glück mit einem demokratischen Wahlsieger haben könne. „In dem Fall könnten sie weiterhin die USA Jahr für Jahr um 500 Milliarden Dollar (445 Milliarden Euro) abzocken“, twitterte Trump.

    Er sei sich sicher, er werde gewinnen. Auch die Chinesen wüssten das und das sei das einzige Problem. Ein während seiner zweiten Amtszeit vereinbarter Deal würde für Peking wahrscheinlich negativer ausfallen. Es wäre sinnvoll für China, jetzt zu handeln, betonte der Präsident.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Handelsstreit im Fokus: Trump setzt auf massive Zollerhöhung – China droht mit Gesprächsabsage<<<

    Trump hatte zuvor bei einer neuen Eskalation des Handelskrieges gegen Peking eine Erhöhung der Einfuhrzölle von zehn auf 25 Prozent angekündigt. Die Anhebung der Sonderabgaben auf Importe aus China im Wert von 200 Milliarden Dollar war am Freitag in Kraft getreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Importe, Erhöhung, Zölle, Handelsstreit, Donald Trump, China, USA