SNA Radio
    Raketenabwehrsysteme des Typs S-400 (Archivbild)

    Richtigstellung: Bericht über geplanten Kauf von S-400 durch den Irak falsch

    © Sputnik / Ewgenij Odinokow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    221193

    In einer früheren Version des Artikels hieß es, der Irak habe den Kauf von russischen S-400-Luftabwehrsystemen beschlossen. Korrekt ist: Derzeit werden keine Gespräche über einen möglichen Erwerb dieser Systeme geführt. Es handelte sich dabei womöglich um eine falsche Übersetzung der Rede des irakischen Botschafters.

    Der irakische Botschafter in Russland, Haidar Mansour Hadi, hat am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Moskau gesagt, dass derzeit keine Verhandlungen über den Kauf von S-400 geführt werden. Zuvor wurde berichtet, dass die irakische Regierung sich für den Kauf von S-400 entschieden habe.

    Das S-400-System gilt als eines der effektivsten Langstreckenflugabwehrsysteme der Welt. Es kann bis zu 300 Ziele zugleich erfassen und sie in einer Entfernung von bis zu 400 Kilometern und einer Flughöhe von 27 Kilometern bekämpfen.

    >>>Mehr Artikel: Geheimer Deal mit ungeheimer Technik: Hat Kiew S-300-Systeme an USA geliefert?<<<

    Zwei S-400-Divisionen schützen die beiden russischen Militärstützpunkte in Syrien. Bisher haben Indien, China und die Türkei diese Anlagen bestellt.

    >>>Mehr zum Thema: US-Versuch, S-400-Kauf zu verschieben: Putin-Berater über aktuellen Stand des Deals mit Ankara<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verteidigung, Kauf, S-400, Russland, Irak