SNA Radio
    Fluggäste im Flughafen von Hannover (Archiv)

    Eurowings streicht Gratis-Snacks in der Economy-Klasse

    © AFP 2019 / CLEMENS HEIDRICH
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6117
    Abonnieren

    Steigender Marktdruck zwingt Billigflieger zu einer permanenten Preissenkung und Ausgabenkürzung. Auch die deutsche Fluggesellschaft Eurowings sucht nach allen möglichen Wegen – und streicht die kostenlosen Snacks für die Economy-Klasse, wie der „Spiegel“ berichtet.

    Zuvor baten Eurowings für Fluggäste in ausgewählten Tarif-Klassen kostenlose Snacks an, die ein Wasserfläschchen und ein Sandwich umfassten. Nun ist mit dem kostenlosen Essen und Trinken sogar für Passagiere des teureren Smart-Tarifs Schluss. Ab 4. Juni werden diesen Luxus nur mehr Mitreisende der Business-Klasse genießen können.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen technischer Probleme: Boeing von Eurowingsmusste Mallorca-Flug abbrechen<<<

    Diese Veränderung sei angeblich aufgrund „des klaren Feedbacks unserer Gäste“ getroffen worden, zitiert das Blatt eine Eurowings-Sprecherin am Mittwoch.

    Anstelle der gestrichenen Snacks sollen aber Kunden des Smart-Tarifs der Economy-Klasse andere Vorteile angeboten werden – nämlich die Teilnahme am Priority-Boarding, um sich mit größerer Wahrscheinlichkeit Raum in den Handgepäckfächern zu sichern.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Billig-Airlines vor dem Aus? – Nach „Germania“-Pleite: Was Fluggäste wissen müssen<<<

    Eurowings ist unter den Billigfliegern im oberen Preissegment angesiedelt, wie die „Berliner Morgenpost“ mit Verweis auf das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt anmerkt. Einfache Flüge kosteten demnach im Frühjahr im Schnitt 106,04 Euro – also mehr als bei Easyjet (55,62 Euro) und Ryanair (59,34 Euro). Am günstigsten schnitt Wizz aus Ungarn mit 49,81 Euro ab.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Snacks, Essen, Billigfluggesellschaft, Billigflieger, Flugzeug, Flug, Eurowings