Widgets Magazine
10:39 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Rewe Group (Symbolbild)

    Rewe übernimmt Lekkerland und will mit Fertig-Snacks wachsen

    © AFP 2019 / JOHN MACDOUGALL
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2711
    Abonnieren

    Der Handelsriese Rewe will den Fachgroßhändler Lekkerland übernehmen und damit sein Geschäft mit Fertig-Snacks für eilige Verbraucher stärken. Dies gaben am Dienstag Vorstandsvorsitzende der REWE Group, Lionel Souque, und der CEO der Lekkerland AG & Co. KG, Patrick Steppe, bekannt.

    Die Rewe Group erwirbt die Lekkerland durch Übernahme von 100 Prozent der Anteile an der Lekkerland AG & Co. KG, so Souque und Steppe. Der geplante Zusammenschluss der beiden Firmen stehe unter dem Vorbehalt der Freigaben durch die Wettbewerbsbehörden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Rewe erzielt Rekordumsatz von mehr als 60 Milliarden Euro<<<

    „Die Unterwegsversorgung zählt zu den Bereichen mit den größten Wachstumsperspektiven im Lebensmittelhandel. Die Kompetenz von Rewe in den Bereichen Ware und Category Management sowie die logistische Leistungsfähigkeit und vielfältige Großhandels-Expertise von Lekkerland ergänzen sich ideal”, hieß es in der Pressemitteilung der Unternehmen.

    Nicht nur junge Menschen kauften und verzehrten Mahlzeiten und Snacks immer öfter unterwegs, so Souque. Die Kombination von Rewe und Lekkerland sei ein „überzeugendes Erfolgsrezept für die Zukunft in einem wichtigen Segment des Lebensmittelmarktes”. Das gelte hier in Deutschland ebenso wie im europäischen Ausland, wo Lekkerland tätig sei.

    „Wir als Großhändler und Rewe mit seiner Waren- und Einzelhandelskompetenz haben zusammen über 150 Jahre Erfahrung. Nicht zuletzt aufgrund unserer jeweiligen Unternehmenswerte denken und agieren wir sehr ähnlich, wenn auch auf unterschiedlichen Absatzstufen. Unsere Kunden als auch die Endverbraucher werden von attraktiven Shopping-Erlebnissen und Dienstleistungen in der Unterwegsversorgung profitieren”, so Steppe.

    Lekkerland zählt unter anderem Tankstellenshops, Kioske, Convenience-Stores, Bäckereien, Lebensmitteleinzelhändler und Quick Service Restaurants zu seinen Kunden. Das Unternehmen beschäftigt rund 4900 Mitarbeitern europaweit. Im Geschäftsjahr 2018 hat die Firma einen Umsatz von 12,4 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (Ebit) von 92,7 Millionen Euro erzielt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Unheimlicher Leberkäse-„Zusatz” schockiert Rewe-Kunden<<<

    Die 1927 gegründete Rewe Group ist mit ihren mehr als 360.000 Beschäftigten in 22 europäischen Ländern präsent. Zu Rewe gehören neben Supermärkten auch Baumärkte und Reiseveranstalter. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 61 Milliarden Euro.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Lebensmittelindustrie, Unternehmen, Snacks, Rewe Gruppe, Deutschland