03:08 10 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    224
    Abonnieren

    Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat ihre Ermittlungen gegen Porsche im Skandal um überhöhte Betriebsratsgehälter ausgeweitet. Laut „Spiegel”-Informationen ist nun ein Durchsuchungsbeschluss gegen drei Porsche-Vorstände, darunter den Vorstandsvorsitzenden Oliver Blume, erwirkt worden.

    Ermittelt wird dem „Spiegel” zufolge gegen Finanzchef Lutz Meschke, Personalvorstand Andreas Haffner sowie den Firmenchef Oliver Blume wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung.

    „Es besteht demnach der Verdacht der Steuerhinterziehung, der Untreue und einer möglichen Pflichtverletzung, weil bestimmte Missstände bei Porsche nicht korrigiert worden seien”, so das Blatt.

    >>>Mehr zum Thema: Verdacht auf Bestechung und Untreue: Durchsuchungen bei Porsche im Raum Stuttgart<<<

    Zuvor war berichtet worden, dass die Stuttgarter Staatsanwaltschaft bereits gegen sechs Porsche-Mitarbeiter ermittelt. In diesem Zusammenhang wurden Räume bei Porsche und Finanzbehörden durchsucht. Bei diesen Ermittlungen bestehe der Verdacht, dass möglicherweise einem ehemaligen Betriebsratsmitglied der Porsche AG mit Rücksicht auf dessen Tätigkeit unverhältnismäßig hohe und damit nicht gerechtfertigte Vergütungen gezahlt worden seien. 

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen Dieselskandal: Porsche muss 535 Millionen Euro Bußgeld zahlen<<<

    Zum Thema:

    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Staatsanwaltschaft, Der Spiegel, Ermittlungen, Durchsuchungen, Stuttgart, Porsche