19:24 15 Dezember 2019
SNA Radio
    LNG-Tanker (Symbolbild)

    USA werben für ihr Flüssiggas: „Moleküle der Freiheit“

    © Sputnik / Sergey Guneev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    499230
    Abonnieren

    Um für ihr Flüssiggas zu werben, bedienen sich die Vereinigten Staaten inzwischen poetischer Metaphern. Gleich zwei Vertreter des US-Energieministeriums haben das Flüssiggas als „Freedom-Gas” und „Moleküle der amerikanischen Freiheit“ bezeichnet. Die entsprechende Erklärung wurde am Dienstag auf der Webseite der Behörde veröffentlicht.

    Das  Energieministerium gab in seiner Erklärung die Genehmigung von zusätzlichen Lieferungen des Flüssiggases (LNG) aus dem Freeport-Terminal im Bundesstaat Texas bekannt.

    Die steigenden Liefermengen aus diesem Terminal seien „entscheidend für die Verbreitung des ‚Freedom-Gas‘ in der ganzen Welt“, so Vize-Energieminister Mark Menezes. Dank dem amerikanischen Gas werde die Luft in den USA und der ganzen Welt sauberer sein.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nicht nur Nord Stream: Russland liefert mehr Flüssiggas nach Europa als die USA<<<

    Assistant Secretary für Fossilenergie Steven Winberg behauptete seinerseits, der gestiegene Export sei für die Versorgung der Welt mit sauberer Energie sowie für die Gewährleistung der Energiesicherheit der US-Verbündeten notwendig.

    „Damit können sich die Moleküle der amerikanischen Freiheit auf der ganzen Welt verbreiten“, fuhr Winberg fort.

    Die beiden Beamten haben sich offenbar von ihrem Chef, Energieminister Rick Perry, inspirieren lassen. Perry hatte Anfang Mai in Brüssel einer Gruppe von Reportern verraten, die USA würden „75 Jahre nach der Befreiung Europas von der Nazi-Besatzung“ wieder einmal eine Form von Freiheit zum europäischen Kontinent schicken.

    Statt junger amerikanischer Soldaten schicke Amerika nun aber Freiheit in Form von Flüssiggas.

    Im Januar 2018 hatte Perry zudem gegenüber dem Sender Fox Business erklärt: „Die USA exportieren nicht bloß Energie, wir exportieren Freiheit.“

    Seit Juli 2018 ist der gesamte Export des US-Flüssiggases in die EU um 272 Prozent gestiegen und hat damit 10,4 Milliarden Kubikmeter erreicht. Die Vereinigten Staaten wurden damit in diesem Jahr zum drittgrößten Flüssiggas-Lieferanten für Europa mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: In nur einem Jahr: Enormer Anstieg des US-Exports von Flüssiggas nach Europa<<<

    Die USA werben aktiv für ihr Flüssiggas auf dem europäischen Markt und versuchen, den Bau der russischen Pipeline Nord Stream 2 zu verhindern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    Anomal schön: Seltenes Wolken-Phänomen über Sibirien – Fotos
    Greta Thunberg postet Foto aus überfülltem ICE – Deutsche Bahn reagiert
    Schwimmdock mit stillgelegtem U-Boot in Sewastopol gesunken – Video