12:21 04 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4355
    Abonnieren

    In der Eurozone hat sich die Stimmung im verarbeitenden Gewerbe im Mai nach einer Aufhellung im Vormonat wieder eingetrübt. Laut dem britischen Marktforschungsinstitut IHS Markit ist der Einkaufsmanagerindex (PMI) um 0,2 Punkte auf 47,7 Punkte gefallen. 

    „Die Eurozonen-Industrie blieb auch im Mai auf Schrumpfkurs“, kommentierte IHS Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson die aktuelle Lage in der Branche.  Der vierte Monat des kontinuierlichen Rückgangs der Produktion zusammen mit der zuletzt schwachen Auftragsentwicklung deuteten darauf hin, dass die Situation in dem verarbeitenden Gewerbe seit 2013 in der tiefsten Krise steckt.

    Als Belastungsfaktoren nannte Williamson die aktuellen Handelskonflikte, Probleme in der Autoindustrie, den Brexit und geopolitische Unsicherheiten.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel:20 Jahre Euro: „Warum das Währungsexperiment scheitern wird“ – VIDEO <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russisches Fachpersonal beobachtet merkwürdige Todesfälle in Lombardei – Zeitung
    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Tags:
    Produktion, Rückgang, Industrie, Eurozone