Widgets Magazine
09:00 22 August 2019
SNA Radio
    Strom (Symbol)

    Putin bietet China und Mongolei störungsfreie Stromlieferungen an

    CC0
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    191341

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat im Rahmen des Gipfels der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) in der kirgisischen Stadt Bischkek China und der Mongolei störungsfreie Stromlieferungen angeboten und die beiden Nachbarländer zu konkreten Vorschlägen aufgefordert.

    „Russland ist bereit zu einem engeren Zusammenwirken mit China und der Mongolei im Energiebereich“, sagte er. „Wir sind daran interessiert, konkrete Vorschläge zu möglichen gemeinsamen Projekten von unseren chinesischen und mongolischen Partnern zu erhalten“.

    Russland biete seinerseits störungsfreie Stromlieferungen an die Regionen der Nachbarländer an, die unter Energiemangel leiden würden, so der russische Staatschef.

    Zudem wolle Moskau die Zusammenarbeit im Bereich der Verkehrsinfrastruktur organisieren:

    >>>Weitere  Sputnik-Artikel: USA-China-Konflikt: Wirtschaftler warnen vor dauerhaftem Schaden an Welthandel<<<

    „Wir sind daran interessiert, die gegenseitige Gebundenheit unserer drei Staaten zu erhöhen und die freie Warenbewegung über die Grenze sicher zu stellen“, äußerte er. Eine besondere Rolle würden dabei die Pläne zur Modernisierung der Ulan Batorer Eisenbahn spielen, zu der unter anderem  auch die Transmongolische Eisenbahn gehört.

    >>>Weitere  Sputnik-Artikel: China versichert: Zwietracht mit Russland unmöglich<<<

    Darüber hinaus solle das Gütervolumen, das von China an die europäische Märkte und umgekehrt geliefert werde, erhöht werden, so Putin.

    asch/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit SZO, Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ), Zusammenarbeit, Verkehr, Lieferungen, Strom, Mongolei, China, Russland