07:15 29 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2421
    Abonnieren

    Im VW-Werk im US-Bundesstaat Tennessee lassen sich die Beschäftigten weiter nicht von einer Gewerkschaft vertreten.

    Das beschlossen die Beschäftigten in einer Abstimmung mit der knappen Mehrheit von 833 zu 776 Stimmen, wie der Autobauer und die Branchengewerkschaft UAW mitteilten.

    >>>Weitere Sputnik-Themen: VW steigert US-Absatz kräftig<<<

    Ein Gewerkschaftsvertreter warf dem Unternehmen vor, die Beschäftigten eingeschüchtert zu haben. Dies habe den Ausgang beeinflusst. Die Belegschaft hatte sich bereits in einem Votum 2014 gegen UAW entschieden. Die Gewerkschaft hat Probleme, bei ausländischen Autoherstellern im Süden der USA einen Fuß in die Tür zu bekommen. Sie hat landesweit in den vergangenen Jahrzehnten deutlich an Mitgliedern eingebüßt.

    >>>Weitere Sputnik-Themen: BMW, Volkswagen und Daimler auch betroffen: Trump droht Mexiko mit Importzöllen<<<

    ai/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Gewerkschaften, VW-Konzern, USA, Deutschland