14:31 10 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    302783
    Abonnieren

    Der Betreiber des ukrainischen Gasfernleitungsnetzes „Ukrtransgaz“ hat einen kritischen Gasmangel in seinen Speichern gemeldet. Die entsprechende Erklärung wurde auf der Webseite des Unternehmens veröffentlicht.

    Demnach belaufen sich die Gasreserven in den unterirdischen Lagern des Unternehmens auf 152 Millionen Kubikmeter, der monatliche Bedarf an Brenngas beträgt 240 Millionen Kubikmeter.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ukraine attackiert Nord Stream 2 bei EU-Kommission<<<

    Während der gesamten Sommerperiode würde „Ukrtransgaz“ für „den Betrieb der Ausrüstung, die Deckung des Eigenbedarfs und die Ausbalancierung des Systems“ 720 Millionen Kubikmeter Gas benötigen.

    In diesem Zusammenhang warnte das Unternehmen vor der Gefahr einer Notsituation auf nationaler Ebene.

    „Ukrtransgaz“ erklärte auch, dass kein einziger Lieferant einen Antrag für die Zustellung von 880 Millionen Kubikmeter Gas zwischen Juli und Dezember eingereicht hatte.

    Dies sei auf die hohe Verschuldung des Unternehmens bei früheren Lieferanten zurückzuführen, die sich bereits auf 4,1 Milliarden Hrywnja (über 137 Millionen Euro) belaufe.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Gastransit: Wirtschaft und Altmaier pochen auf russisch-ukrainischen Vertrag<<<

    msch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geldpolitischer Würgegriff – Washington plant Mordsstrafe für Peking
    Sputniks „Rolle“ bei Einflussnahme? – Russische Botschaft kommentiert Verfassungsschutzbericht
    Über Jahre hinweg spioniert: Ägyptischer Agent im Umfeld von Merkel-Sprecher Seibert enttarnt
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Tags:
    Gaslieferung, Notfall, Ukraine, Energie-Transit, Erdgas, Gas, Gastransit, Ukrtransgaz