Widgets Magazine
06:20 24 Juli 2019
SNA Radio
    Rentierzucht im Norden Russlands

    Für Feinschmecker in Deutschland: Partie von russischem Rentierfleisch in Hamburg eingetroffen

    © Sputnik / Maxim Blinow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4425

    Russland hat eine Partie von Rentierfleisch von der Halbinsel Jamal nach Deutschland geliefert. Wie die Nachrichtenagentur Sewer-Press unter Berufung auf den Direktor der fleischverarbeitenden Firma Pajuta, Alexej Wereschtschaka, meldet, trafen 26 Tonnen des feinen Produkts in Hamburg ein.

    „Wir planen, noch eine Partie im Herbst abzufertigen, die zum Weihnachtsfest geliefert werden soll“, sagte er.

    Der Betrieb kooperiert seit 2018 mit Deutschland. Ein Vertrag soll demnächst auch mit Finnland und China geschlossen werden. Im Gespräch sind neben Rentierfleisch auch Fische und nördliches Beerenobst.

    Im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen, wo Pajuta beheimatet ist, wird eine 700 000-köpfige Herde gezähmter Rentiere - die größte in Russland - gehalten. Das sind rund 53 Prozent des Gesamtbestandes an Rentieren in Russland und etwa 35 Prozent des Weltbestandes.

    Der staatlich geführte Komplex Pajuta setzt auf die Qualität der zu liefernden Produkte, nämlich auf ihre hervorragenden ökologischen Eigenschaften. Rentierfleisch ist ein diätetisches cholesterinarmes Lebensmittel. Die Rentierrudel sind keinen Krankheiten ausgesetzt, die in den letzten Jahrzehnten den weltweiten Rindfleisch- und Geflügelmarkt erschüttern.

    Die Entlegenheit der Weiden, raue Klimabedingungen, reines und natürliches Futter, fehlende Kontakte zu Haustieren und eine strenge Veterinärkontrolle garantieren Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und ausgezeichnete Gastronomie-Eigenschaften von Rentierfleisch. Im Vergleich zu „rotem“ Fleisch aus Europa oder Neuseeland wird das Rentierfleisch für seine zartere Struktur, Saftigkeit und Natürlichkeit geschätzt. Denn die Rentiere weiden natürlich und werden künstlich nicht beigefüttert.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Jamal, Lieferung, Hamburg, Rentierfleisch, Deutschland, Russland