23:57 20 November 2019
SNA Radio
    Eine Gas-Pipeline des russischen Gaskonzerns Gazprom

    Soviel Erdgas lieferte Russland 2018 an Serbien

    © Foto: Gazprom
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    3442
    Abonnieren

    Der russische Botschafter in Serbien, Alexander Bozan-Chartschenko, ist in einem Interview mit Sputnik auf die Zusammenarbeit der beiden Länder in der Energiewirtschaft eingegangen.

    Dem Botschafter zufolge lieferte Russland 2018 2,1 Milliarden Kubikmeter Erdgas an Serbien.

    Die beiden Länder hätten den Ausbau des Untergrundspeichers Banatski Dvor vereinbart, fügte er hinzu. Das Projekt werde von Gazprom und seinen serbischen Partnern umgesetzt.

    Zudem gebe es Pläne zum Bau von Gasheizkraftwerken sowie zum Ausbau der Gasversorgung in Serbien.

    „In Südosteuropa sind die Serben die konstruktivsten Partner und die aktivsten Anhänger der Verlängerung der (Gaspipeline) „Turkish Stream“, der Schaffung einer Gasableitung für eine stabile und regelmäßige Gasversorgung Europas“, betonte Bozan-Chartschenko. Es handle sich um eine Verlängerung der Gasleitung „Turkish Stream“ über Bulgarien, Serbien und Ungarn nach Österreich.

    2018 hatte das Tochterunternehmen „Gazprom Export“ des russischen Gasriesen nach eigenen Angaben 200,8 Milliarden Kubikmeter Gas nach Europa geliefert (im Jahr davor waren es 192,2 Milliarden Kubikmeter), darunter 58,5 Milliarden nach Deutschland, 23,96 Milliarden in die Türkei und 22,77 Milliarden nach Italien. Österreich bezog 12,31 Milliarden Kubikmeter.

    Insgesamt betrug das gelieferte Gasvolumen für die westeuropäischen Länder 162,39 Milliarden Kubikmeter. Auf dem Markt der ost- und mitteleuropäischen Länder verkaufte der russische Gaskonzern 38,38 Milliarden Kubikmeter Gas. Die größten Importeure in der Region waren Polen und Ungarn mit 9,86 beziehungsweise 7,41 Milliarden Kubikmetern.

    asch/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gaslieferungen, Serbien, Russland