21:50 04 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2133
    Abonnieren

    Das Ölkartell Opec und weitere zehn mit ihm kooperierende Staaten (Opec +) haben im Zuge ihrer Beratungen über Produktionskürzungen die am Vortag getroffene Entscheidung bekräftigt. Das gab am Dienstag Saudi-Arabiens Energieminister Khalid Al-Falih bekannt.

    „Neun Monate haben wir bereits vereinbart”, sagte er.

    Die Opec hat sich in einer Verhandlungsrunde am Montag auf eine Verlängerung des Förderlimits um weitere neun Monate bis zum 31. März 2020 geeinigt.

    Die als „Opec+” bekannte Gruppe, die sich aus den 14 Opec-Staaten, Russland und anderen Förderländern zusammensetzt, hat ihre Produktion seit längerem um 1,2 Millionen Fass pro Tag (1 Fass = 159 Liter) zurückgefahren, was rund 1,2 Prozent der weltweiten Nachfrage entspricht. Damit soll ein Überangebot auf dem Ölmarkt verhindert werden, das die Preise drücken würde. Der bisherige Pakt lief am Sonntag aus.

    jeg/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Brückenteil abgestürzt: Schwerer Bahnunfall im Rheintal fordert Todesopfer
    Tags:
    Khalid al-Falih, Saudi-Arabien, Vereinbarung, Erdöl, OPEC