17:38 14 November 2019
SNA Radio
    Boeing-Logo (Archiv)

    Erste Fluglinie storniert Bestellung von Boeing 737 MAX

    © AP Photo / Richard Drew
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    381381
    Abonnieren

    Der saudi-arabische Billigflieger Flyadeal hat die Bestellung von 50 Flugzeugen der 737-MAX-Reihe des US-Flugzeugbauers Boeing storniert. Das meldet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Sonntag.

    Laut einer am Sonntag auf der offiziellen Seite der Fluggesellschaft veröffentlichten Mitteilung will Flyadeal nun stattdessen Airbus A320 Neo einsetzen, ein Konkurrenzmodell des größten europäischen Flugzeugherstellers.

    Die Airbus-Lieferungen an die saudi-arabische Fluglinie sollen 2021 beginnen. Zuerst sollen 30 Passagierjets geliefert werden. Die Gesellschaft hat dabei die Möglichkeit, weitere 20 Maschinen zu bekommen.

    Bloomberg zufolge ist Flyadeal die erste Airline, die auf die Abnahme der Boeing-Jets offiziell verzichtet hat. Erst im Dezember gab die saudi-arabische Gesellschaft demzufolge bekannt, dass sie bis zu 5,9 Milliarden US-Dollar für Boeing-Maschinen der 737-MAX-Reihe ausgeben werde.

    Katastrophen mit Boeing 737 MAX und Flugverbot

    Am 10. März war eine Boeing 737 MAX 8 der Linie Ethiopian Airlines mit 149 Passagieren und acht Besatzungsmitgliedern an Bord sechs Minuten nach dem Start abgestürzt. Überlebende gab es keine.

    Zu einer weiteren Tragödie kam es im Oktober 2018, als eine Boeing 737 MAX der indonesischen Billigfluglinie Lion Air ebenfalls kurz nach dem Start abgestürzt war. 189 Menschen starben damals.

    Der Luftraum über Europa ist inzwischen für Maschinen vom Typ Boeing 737 MAX gesperrt. Auch weltweit ziehen Airlines bereits Konsequenzen. Obwohl die zuständige US-Luftfahrtbehörde FAA die Boeing 737 MAX 8 weiter als zuverlässig erachtet, reagieren Passagiere verunsichert.

    mo/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Airbus, Boeing, Boeing 737 Max, Saudi-Arabien, USA