Widgets Magazine
23:18 19 September 2019
SNA Radio
    Weizen (Symbolfoto)

    Russland ernährt Nordkorea – Weizenausfuhren um das 28-Fache gestiegen

    © Sputnik / Artjom Kreminskij
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    371672
    Abonnieren

    Das Volumen der Weizenexporte aus der russischen Region Primorje nach Nordkorea hat sich in der ersten Jahreshälfte um das 28-Fache erhöht. Dies gab die lokale Abteilung des russischen Aufsichtsdienstes für Tier- und Pflanzengesundheit  (Rosselkhoznadzor) am Freitag bekannt.

    Insgesamt wurden seit Anfang des Jahres 41.800 Tonnen Weizen exportiert. Der Hauptimporteur war Japan.

    „Das Exportwachstum für dieses Getreide war auf eine Zunahme der Lieferungen an Nordkorea zurückzuführen: Ab Anfang 2019 wurden 8.400 Tonnen Weizen aus der Region Primorje exportiert, dagegen im gleichen Zeitraum des Jahres 2018 – 300 Tonnen“, so die Abteilung.

    Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums beliefen sich die Getreideexporte aus Russland im Zeitraum 2018-2019 auf 43,3 Millionen Tonnen, der größte Teil davon sei Weizen.

    Im Februar 2019 erklärte der russische Außenpolitiker Konstantin Kossatschow, Russland erwäge die Option, Nordkorea 50.000 Tonnen Weizen zu spenden. Moskau wolle auch Pjöngjang helfen, die Kinder- und Müttersterblichkeit zu besiegen.

    sm/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren