20:03 14 November 2019
SNA Radio
    Blutproben für Transfusion

    Neuer Fabrikstandort in Russland: Sarstedt investiert 20 Millionen in Region St. Petersburg

    © Sputnik / Wkadimir Trefilow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6813
    Abonnieren

    Bei St. Petersburg entsteht eine neue Fabrik der deutschen Firma Sarstedt, Hersteller für Labor- und Medizintechnik. Der deutsche Familienbetrieb aus Nordrhein-Westfalen legte Mitte Juli den Grundstein für den Bau eines neuen Werkes. Weitere Investitionen sind möglich.

    Die Firma Sarstedt aus Nümbrecht gründet im Industriepark Marino nördlich von St. Petersburg einen neuen Fabrikstandort, berichtet das Wirtschaftsportal OWC. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Geräte und Verbrauchsmaterial für Medizin und Wissenschaft.

    Auf dem vier Hektar großen Gelände in Marino entsteht eine Fabrik für medizinische Geräte zur Blutentnahme für den Markt in Russland und den GUS-Ländern. Die Fertigungsanlage soll 2020 den Betrieb aufnehmen, 50 neue Arbeitsplätze werden geschaffen.

    Sarstedt investiert etwa 20 Millionen Euro in das neue Werk. Geschäftsführer Jürgen Sarstedt schließe die Ausweitung der Produktion in Russland nicht aus, hieß es im Bericht weiter.

    Das 1961 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit etwa 2800 Mitarbeiter. Die Sarstedt-Gruppe umfasst 33 Vertriebsgesellschaften sowie 14 Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika und Australien.

    ba

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Sarstedt, Nürnberg, St. Petersburg, Fabrik, Medizin