Widgets Magazine
03:25 20 September 2019
SNA Radio
    Ein Mann bei dem Auto der US-Botschaft in Peking am 30. Juli 2019

    Handelskrieg spitzt sich weiter zu: Trump kündigt neue Strafzölle auf chinesische Produkte an

    © AP Photo / Ng Han Guan
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    491484
    Abonnieren

    Die USA werden chinesische Produkte im Wert von rund 300 Milliarden Dollar ab September mit einem neuen Strafzoll von 10 Prozent belegen. Das kündigte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag über Twitter an.

    Die Abgaben würden vom 1. September an fällig, erklärte Trump. Davon ausgenommen sind demnach jene Waren im Wert von 250 Milliarden Dollar, für die bereits Zölle in Höhe von 25 Prozent gelten. Der Präsident erklärte, die Handelsgespräche mit der Volksrepublik würden fortgesetzt.

    „Wir freuen uns darauf, den positiven Dialog mit China über eine umfassende Handelsvereinbarung fortzusetzen”, so Trump. Er habe das Gefühl, dass beide Länder eine glänzende gemeinsame Zukunft hätten.

    ​Am Mittwoch waren die erst jüngst wieder aufgenommenen Handelsgespräche ohne Durchbruch zu Ende gegangen. Die beiden größten Wirtschaftsmächte haben sich bereits gegenseitig mit milliardenschweren Zöllen überzogen, was die Weltwirtschaft bremst.

    „Unfaire Handelspraktiken” auf US-Vorwurfsliste

    Trump wirft China Dumpingpreise, Technologieklau und andere unfaire Handelspraktiken vor. Die Volksrepublik weist die Anschuldigungen zurück. Die Regierung in Peking kritisiert zudem geschäftliche Beschränkungen für chinesische Konzerne in den USA wie für den Netzwerkausrüster Huawei, gegen den die Regierung in Washington Sicherheitsbedenken vorbringt. Zuletzt hatte es eine Ruhepause in dem Konflikt gegeben, der Chinas Wirtschaft immer stärker trifft.

    ai/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    China, USA, Handelskrieg