07:06 27 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    161535
    Abonnieren

    Die Lieferungen der russischen Kohle in die Ukraine sind im Juni um 85 Prozent gesunken. Dies berichtet die Zeitung „Kommersant“ unter Verweis auf Daten der zentralen Dispatcher-Verwaltung des Brennstoff- und Energiekomplexes.

    Wie betont wird, habe sich der Kohleexport aus Russland in die Ukraine im Juni im Vergleich zu demselben Monat 2018 bereits um 85,3 Prozent, das heißt um 750.000 Tonnen Kohle (bis auf 129.300 Tonnen) verringert.

    Binnen eines halben Jahres sollen diese Lieferungen um 11,1 oder um 556.000 Tonnen bis auf 4,9 Millionen Tonnen reduziert worden sein.

    Laut den Angaben der Dispatcher-Verwaltung haben im Juni die meisten größten Exporteure die Lieferungen entweder eingestellt oder sie um ein Mehrfaches reduziert.

    Am 1. Juni war das Verbot für Lieferungen von Ölprodukten aus Russland in die Ukraine in Kraft getreten.

    ek/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Tags:
    Kommersant, Russland, Ukraine, Lieferungen