14:14 28 März 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6825
    Abonnieren

    Die Hypothekenschulden der USA haben den Rekord aus dem Jahr 2008 - als die Finanzkrise ausbrach - gebrochen. Dies meldet die Bundesreservebank von New York.

    Nach Angaben des Regulators seien im zweiten Quartal 2019 die Schulden Washingtons um 162 Milliarden Dollar gewachsen und hätten somit 9,4 Billionen Dollar erreicht.

    Dabei seien die Hypothekenkredite die Hauptkomponente der Inlandsschulden der USA. Die Hypothekenkreditgewährung sei im zweiten Quartal um 130 Milliarden Dollar gewachsen und habe 474 Milliarden Dollar erreicht. Damit seien alle Kennwerte seit dem Jahr 2017 übertroffen worden.

    Allerdings unterscheiden sich laut der US-Zeitung „The Wall Street Journal“ die Hypothekenschulden von 2019 von den Schulden im Jahr 2008, da die Bedingungen für die Kreditgewährung im Lande härter und das Nichtbegleichen von Schulden seltener geworden sind.

    ek/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    Putin: Russland kann Covid-19 in weniger als drei Monate besiegen
    2,5 Millionen neue Beatmungsgeräte: Deutsche Forscher entwickeln alternative Maschinen
    Corona-Krise: G20-Länder wollen Weltwirtschaft fördern –Putin fordert Moratorium auf Sanktionen
    Tags:
    Rekord, Hypothekenkredite, USA, Grundschuld