04:44 20 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1295
    Abonnieren

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will nach einem Bericht der „Stuttgarter Zeitung” ein geplantes Gemeinschaftsunternehmen der Mittelständler Miba und Zollern erlauben.

    Dies wurde der Deutschen Presse-Agentur am Montag aus Verhandlungskreisen bestätigt.

    Die Erlaubnis ist demzufolge mit Auflagen verbunden.

    Der Metallverarbeiter Zollern aus dem baden-württembergischen Landkreis Sigmaringen und der österreichische Autoteileproduzent Miba hatten einen Antrag auf eine Ministererlaubnis für eine Fusion ihrer Gleitlager-Geschäfte gestellt – gegen das Verbot, das das Bundeskartellamt im Januar verhängt hatte. Der Antrag der beiden Unternehmen war erst der 23. Antrag auf eine Erlaubnis des Ministers, seitdem diese 1973 im Gesetz verankert worden war.

    jeg/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Tags:
    Erlaubnis, Fusion, Unternehmen, Peter Altmaier