20:42 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Amazon-Chef Jeff Bezos

    Zehn der weltweit Reichsten verlieren an einem Tag mehr als 14 Milliarden Dollar

    © AFP 2019 / MARK RALSTON
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    14821
    Abonnieren

    Zehn der reichsten Menschen der Welt haben am vergangenen Freitag insgesamt mehr als 14 Milliarden Dollar durch den globalen Börsenabsturz nach der jüngsten Zuspitzung im Handelskonflikt zwischen den USA und China verloren. Das legt eine am Montag veröffentlichte Recherche der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti nahe.

    Die Daten stammen aus dem weltweiten Milliardärs-Ranking Bloomberg Billionaires Index.

    Das Vermögen von Amazon-Chef Jeff Bezos litt demnach am stärksten: Er musste am Freitag einen Verlust von 3,25 Milliarden hinnehmen.  

    Um jeweils 1,3 bis 1,8 Milliarden US-Dollar ärmer wurden sechs weitere Unternehmer: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, Microsoft-Gründer Bill Gates, die Mitgründer des Google-Mutterkonzerns Alphabet Inc. Larry Page und Sergey Brin sowie Larry Ellison von Oracle und auch Berkshire Hathaway-Chef Warren Buffett.

    Unter anderem traf es auch zwei russische Indexmitglieder, Öl-Milliardär Vagit Alekperov (Lukoil) und den Chef des Flüssiggaslieferanten Novatek Leonid Mikhelson. Die Verluste der beiden beliefen sich auf insgesamt rund zwei Milliarden Dollar.

    jeg/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Jugoslawien: Wie Belgrads Militär die NATO in falsche Ziele lockte
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    Tags:
    Börse, Handelskrieg, Bill Gates, Warren Buffett, Mark Zuckerberg, Jeff Bezos, Milliardäre