05:32 25 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    31464
    Abonnieren

    Der Betreiber der Gaspipeline Nord Stream 2, Nord Stram 2 AG, fährt nach eigenen Angaben mit der Umsetzung des restlichen Viertels des Projektes fort.

    Demnach wurde bereits eine insgesamt 1855 Kilometer lange Pipeline in den Territorialgewässern von Russland, Finnland, Schweden und Deutschland verlegt. Dies seien 75 Prozent von der Gesamtlänge der beiden Rohrstränge.

    In deutschen Hoheitsgewässern und finnischen Gewässern sei die Rohrverlegung beider Stränge fertiggestellt.

    In russischen Gewässern dauere die Verlegung der Rohre noch an. An den Anlandestationen in Deutschland und Russland seien die Bauarbeiten bereits fortgeschritten, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft.

    Das Bauprojekt Nord Stream 2 sieht die Verlegung von zwei Strängen mit einer Jahreskapazität von insgesamt 55 Milliarden Kubikmetern Gas vor. Die Pipeline, die Erdgas von Russland über die Ostsee nach Deutschland transportieren wird, soll noch im laufenden Jahr abgeschlossen werden.

    Bislang hat nur Dänemark die notwendigen Genehmigungen für den Bau der Pipeline in seinen Gewässern noch nicht erteilt. Nach Angaben des Chefs des russischen Gasunternehmens Gazprom, Alexej Miller, wird die Verlegung des dänischen Abschnitts der Pipeline etwa fünf Wochen in Anspruch nehmen.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Davos: Milliardär Soros legt dar, wie er Feinde offener Gesellschaften bekämpfen will
    Schüsse in Rot am See gefallen: Mehrere Tote
    Tags:
    Bauarbeiten, Pipeline-Projekt Nord Stream 2, Nord Stream 2 AG, Nord Stream 2, Nord Stream 2, Nord Stream 2, Gazprom, Russland, Russland