Widgets Magazine
17:14 20 September 2019
SNA Radio
    Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 (Archiv)

    Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 zu 76 Prozent fertig – Gazprom

    © Sputnik / Ilja Pitaljow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Das Ringen um Europas Energie – Alles Wichtige zu Nord Stream 2 (49)
    141855
    Abonnieren

    Der Projektbetreiber Nord Stream 2 AG hat bislang mit 1.882 Kilometern rund 76 Prozent der beiden Stränge der gleichnamigen Ostsee-Gaspipeline gelegt. Das teilte Russlands größter Gaskonzern Gazprom am Montag in Moskau mit.

    Die Bauarbeiten werden trotz US-Sanktionen gegen die beteiligten Konzerne fortgesetzt. Zuvor hatte der Chef des Finanzdepartments des Konzerns, Alexander Iwannikow, gesagt, dass das Unternehmen den Terminplan für den Bau der Gaspipeline vorerst nicht gefährdet sieht.

    Dänemark ist das einzige Land, das bislang keine Genehmigung für den Bau der Pipeline erteilt hat. Die anderen Ostsee-Anrainer, durch deren Gewässer die Leitung verläuft - Deutschland, Finnland, Schweden, Dänemark und Russland – haben die notwendigen Formalitäten schon längst erledigt.

    Zwei weitere Stränge nach Deutschland

    Das Projekt Nord Stream 2 sieht die Verlegung von zwei Strängen von der russischen Küste auf dem Grund der Ostsee bis zur Küste Deutschlands parallel zur bereits bestehenden Pipeline Nord Stream vor. Die geplante Durchsatzkapazität beträgt insgesamt 55 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr. Ursprünglichen Plänen zufolge dürfte die Leitung noch im laufenden Jahr fertiggebaut werden. Gazprom ist alleiniger Aktionär bei der Nord Stream 2 AG.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Das Ringen um Europas Energie – Alles Wichtige zu Nord Stream 2 (49)
    Tags:
    Einhaltung, Terminplan, Bau, Nord Stream 2, Gazprom, Russland