11:04 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1563
    Abonnieren

    Das russische Unternehmen Nowatek hat am Donnerstag im Rahmen des Östlichen Wirtschaftsforums in Wladiwostok die Startfrist für das Projekt zur Produktion von Flüssigerdgas, Arctic LNG 2, angekündigt. Eine entsprechende Mitteilung wurde unter anderem auf der offiziellen Webseite des Konzerns veröffentlicht.

    „Die Gesamtkapazität des Betriebs, der aus drei technologischen Linien besteht, wird jährlich 19,8 Millionen Tonnen Flüssigerdgas betragen“, hieß es.

    „Der Start der ersten Linie ist für 2023 geplant, die zweite und dritte für 2024 bzw. 2026.“

    Laut der offiziellen Pressemitteilung werden die Investitionen für den Projektstart auf 21,3 Milliarden US-Dollar geschätzt.

    Arctic LNG 2

    Das Projekt Arctic LNG 2 sieht den Bau von drei Linien zur Herstellung vom Flüssigerdgas vor. Der Betrieb zur Flüssiggasproduktion wird auf der Basis der Erdöllagerstätte Utrenneje auf der Halbinsel Gydan im nordrussischen Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen gebaut. Projektteilnehmer sind Nowatek (60 Prozent), Total (zehn Prozent), CNPC (zehn Prozent), CNOOC Limited (zehn Prozent) und Japan Arctic LNG, Konsortium Mitsui & Co und JOGMEC (zehn Prozent).

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    Tags:
    Projekt, Flüssigerdgas, Nowatek, Russland