10:08 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    161292
    Abonnieren

    In der syrischen Stadt Aleppo sind im Wohnviertel Jamia Al-Riad, das bei den Kämpfen mehrmals von Extremisten besetzt worden war, in eineinhalb Jahren 200 Wohnhäuser entweder renoviert oder neu errichtet worden. Das teilte der für die Bauarbeiten zuständige Ingenieur, Muhammad Ismail, am Freitag vor der Presse mit.

    „In diesem Wohnviertel gibt es viele Gebäude, die durch Feuerangriffe stark beschädigt wurden. Jetzt bauen wir diese wieder auf. In eineinhalb Jahren haben wir 200 Wohnhäuser gebaut. Bis Ende 2020 planen wir die restlichen 160 in Betrieb zu setzen. Jedes Haus hat fünf Wohnungen. Wir arbeiten termingemäß. Sowohl Arbeiter als auch Technik und Materialien reichen aus“, sagte er.

    Russische Militärpioniere in der befreiten Stadt Aleppo (Archivbild)
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Zudem brachte Ismail seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Bauarbeiten rechtzeitig beendet würden.

    Der Bau von erschwinglichen Typengebäuden hatte bereits 2007 begonnen. Nach fünf Jahren waren 360 Gebäude fertiggebaut. Sie konnten jedoch nicht bezogen werden, weil Extremisten das Wohnviertel besetzten.

    Laut dem Ingenieur war noch vor sechs Monaten der Arbeitermangel das Hauptproblem auf dieser Baustelle, wie auf vielen anderen auch. Nun kehren verstärkt Flüchtlinge nach Syrien zurück. Dieses Problem werde allmählich gelöst.

    Wie er weiter betonte, seien die Wohnungen in den im Bau befindlichen Häusern bereits verkauft.

    Befreiung von Aleppo von den Terroristen

    Die syrische Regierungsarmee hatte Aleppo 2016 wieder unter ihre Kontrolle gebracht. Der Krieg in Syrien dauert seit 2011 an. Ende 2017 wurde der Sieg über die Terrormiliz „Islamischer Staat“* verkündet. Derzeit stehen die politische Regelung, der Wiederaufbau des Landes und die Rückkehr der Flüchtlinge im Vordergrund.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    ns/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Bundeswehr im Corona-Einsatz, Trump droht mit vorzeitiger Veröffentlichung von TV-Interview
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Befreiung, Terroristen, Rückkehr, Flüchtlinge, Bau, Wohnhäuser, Syrien