06:41 18 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    107101
    Abonnieren

    Der größten Erstplatzierung (IPO) in der Geschichte steht nichts mehr im Wege. Wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag meldete, wird der Ölgigant Saudi Aramco zwei Prozent seiner Aktien an der Börse anbieten.

    Der Börsengang soll Ende Oktober offiziell bekannt gegeben werden. Zum ersten Mal hatte Saudi Aramco ein IPO 2017 angekündigt.

    Die Regierung Saudi-Arabiens will aus dem IPO bis zu 40 Milliarden US-Dollar einnehmen. Der Konzern selbst ist somit knapp zwei Billionen US-Dollar wert.

    2017 wollten die Sauditen fünf Prozent der Aramco-Papiere veräußern. Der Börsengang musste aber aus verschiedenen Gründen mehrmals verschoben werden.

    Mitte September war die weltgrößte Raffinerie von Saudi Aramco von Drohen angegriffen worden. Mehrere Anlagen wurden zerstört und in Brand gesteckt. Daraufhin musste Saudi-Arabien die Ölproduktion beinahe halbieren. Zur Tat bekannten sich die Huthi-Milizen im Jemen. Washington sieht aber Teheran hinter der barbarischen Attacke.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    „Handelsblatt“ nennt Maße von Russlands neuem Atom-Flugzeugträger „atemberaubend“
    „Kein außerordentlicher Charakter“: Lawrow beantwortet Frage von Sputnik zu Merkels Moskau-Reise
    „Wieder deutsche Truppen an Westgrenze und dann …“ Nato-Kritiker warnt vor Iran-Szenario in Europa
    Tags:
    Pläne, Börsengang, Saudi Aramco, Saudi-Arabien