00:39 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Logo des chinesichen IT-Giganten Huawei

    Bundesregierung verzichtet bei 5G-Ausbau auf Huawei-Verbot

    © Sputnik / Ilya Pitalyow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    101018
    Abonnieren

    Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei darf einem Zeitungsbericht zufolge Komponenten für den Ausbau des gesamten deutschen 5G-Mobilfunknetzes liefern.

    Das geht nach Informationen des "Handelsblatts" aus dem Entwurf zu den Sicherheitsanforderungen für die Telekommunikationsnetze der Bundesnetzagentur hervor. Der Beschluss solle in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. Eine zunächst geplante Klausel, die Huawei den Marktzugang versperren würde, sei darin nicht mehr enthalten.

    Eine schärfere Fassung der Anforderungen sei vor allem durch eine Intervention des Kanzleramts verhindert worden, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise.

    Huawei steht seit Mai in den USA wegen Sicherheitsbedenken auf einer schwarzen Liste. Die Regierung in Washington fürchtet, dass Huawei-Technik der Volksrepublik zur Spionage dienen könnte. Huawei weist dies zurück. Der Fall gilt als eines der größten Streitthemen im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Zuletzt hatte die "New York Times" berichtet, dass die US-Regierung das Embargo gegen Huawei in Teilen aufheben wolle.

    ai/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    Erdogan droht USA mit Schließung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik
    Gruppe junger Männer greift Seniorenpaar in Köln an – Mann schwer verletzt
    Tags:
    Deutschland, Huawei, 5G, Bundesregierung