06:40 18 November 2019
SNA Radio
    Atomkraftwerk Paks (Archiv)

    AKW-Bau unter Russlands Teilnahme: Ungarn genehmigt Paks-II-Projekt

    © AP Photo / MTI, Tibor Illyes
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2654
    Abonnieren

    Budapest hat den Konstruktionsentwurf des Atomkraftwerks Paks II genehmigt, das unter Teilnahme Russlands in Ungarn gebaut werden soll. Das gab der Chef der russischen Atombehörde Rosatom, Alexej Lichatschow, bekannt.

    Das Projekt sei mehrere Tage vor dem Terminplan gebilligt worden, sagte Lichatschow der offiziellen Zeitung der russischen Atomindustrie, „Strana Rosatom“.

    „Der nächste Schritt ist, die Lizenz für die Bauarbeiten zu bekommen“, so der Behördenchef.

    Den Erhalt der Zustimmung des ungarischen Auftraggebers bezeichnete Lichatschow früher als „Hauptaufgabe des Jahres“ für Rosatom in Bezug auf Paks II.

    AKW Paks-II

    Bereits seit Mitte der 1980er Jahre sind am Standort Paks etwa 110 Kilometer südlich der Hauptstadt des Landes vier Atomreaktoren in Betrieb. Sie liefern derzeit rund 40 Prozent des Strombedarfs von Ungarn.

    Unter dem Namen Paks II werden zwei neue Energieblöcke der modernen Generation „3+“ am selben Standort gebaut. Die Vorbereitungsarbeiten begannen Ende Juni. In dem AKW sollen russische Reaktoren WWER-1200 eingesetzt werden.

    mo/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rosatom, Russland, Atomkraftwerk Paks, Ungarn