06:50 18 November 2019
SNA Radio
    LNG-Tanks von der deutschen Linde AG (Archiv)

    Flüssig-Gas: Linde und Gazprom gehen gemeinsame Wege

    CC BY-SA 4.0 / Raimond Spekking / Wikimedia Commons (cropped a photo)
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    71713
    Abonnieren

    Der russische Energieriese Gazprom hat beim Internationalen Gasforum in St. Petersburg (SPIGF) in der vergangenen Woche einen Joint-Venture-Vertrag mit der deutschen Linde AG unterzeichnet. Es geht um Anlagen zur Gewinnung von Flüssig-Gas (LNG).

    Ein gemeinsames Ingenieurs-Unternehmen zur Erstellung von Dokumentationen und weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Betrieb von Flüssiggasanlagen in Russland ist das Ziel der Vereinbarung. Die Unternehmen sollen dazu zunächst ein Büro im russischen St. Petersburg eröffnen wollen.

    „Wir werden uns auf die Entwicklung von LNG-Produktionstechnologien konzentrieren“, so der Geschäftsführer von Linde Engineering, Christian Bruch, am Rande des Gasforums in St. Petersburg, berichtete der OWC- Verlag für Außenwirtschaft.

    Die Linde AG sei daran interessiert, ihre Technologie auf neue LNG-Projekte in Russland anzuwenden, ergänzte Bruch laut dem Verlag  - unter anderem im zukünftigen LNG-Komplex von Gazprom bei Ust-Luga, unweit der Grenze zu Estland.

    ba

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gazprom, Deutschland, Russland