04:34 15 November 2019
SNA Radio
    Bargeldloses Bezahlen (Symbolbild)

    Russland Spitzenreiter bei bargeldlosem Zahlungsverkehr

    © Sputnik / Grigorij Sysoew
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1314101
    Abonnieren

    Bargeldloses Zahlen floriert in Russland. Entsprechende Transaktionen haben sich in den vergangenen acht Jahren um das 30-fache erhöht.

    Russland ist der wachstumsstärkste Markt Europas beim bargeldlosen Zahlungsverkehr. Die Angabe der Unternehmensberatung Boston Consulting Group stützt sich auf den World Payments Report 2019. Danach hat sich die Anzahl der bargeldlosen Zahlungen seit dem Jahr 2011 verdreißigfacht.  

    Tabellenführer Moskau weist den größten Anteil am Wachstum bei elektronischen Zahlungen in ganz Osteuropa aus. Russland ist zudem weltweit einer der Vorreiter im Bereich Crypto-Wallets, digitalen Geldbörsen und Token-Transaktionen. Grund seien die hohen Investitionen im IT-Bereich in den vergangenen Jahren, so das Außenwirtschaftsportal OWC. 

    Bargeldloses Bezahlen ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch. Der Handel investiert zusehends in adäquate Bezahl-Technik für Transaktionen, die Hersteller von Mobilfunkgeräten und Finanzdienstleister entwickelten neue Apps. Im Vergleich zu 2018 wuchs laut „Euro-Kartensysteme“ die Anzahl der bargeldlosen Transaktionen im ersten Halbjahr 2019 um 22 Prozent und die Erlöse stiegen um 16 Prozent auf rund 101 Milliarden Euro. Auf dem Vormarsch: kontaktloses Bezahlen.  

    Einer im vergangenen Sommer publizierten repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach zufolge besäßen 94 Prozent der Verbraucher in der Bundesrepublik eine Girocard, über die Hälfte bevorzugt bereits bargeloses Zahlen gegenüber Geldscheinen wie Münzen. Allerdings sei es nach Angaben der Initiative für bargedloses Zahlen stark vom Alter abhängig, wer wie bezahlt: Unter 30-Jährige würden immerhäufiger mit Karte oder mobil zahlen: 51 Prozent, ein Anstieg um satte 12 Prozent im Vorjahresvergleich. Verbraucher ab 45 Jahren bedienten sich hingegen lieber „konventioneller“ Zahlungsmittel und so hätten etwa 70 Prozent der Befragten auch tatsächlich meistens Bargeld in der Tasche.

    ba

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bargeld, Deutschland, Russland