08:29 29 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1513910
    Abonnieren

    600 Tonnen Gold sollen Basis für ein neues Finanzsystem sein, wenn das jetzige zusammenbricht. So die Verlautbarung der Niederländischen Zentralbank. Zugleich bereitet sie die Verlagerung im Land lagernder Reserven in eine Hochsicherheitseinrichtung vor – vom Verteidigungsministerium bewacht.

    De Nederlandsche Bank (DNB) besitzt über 600 Tonnen Gold. Ein Goldbarren würde immer seinen Wert behalten – er sei krisenfest und somit auch ein Garant für Sicherheit, heißt es in der Mitteilung der holländischen Bank. Der Goldvorrat einer Zentralbank sei somit auch Ausdruck für Beständigkeit:

    „Aktien, Anleihen und andere Wertpapiere sind nicht ohne Risiken und die Preise können verfallen. Aber ein Barren Gold behält seinen Wert, auch im Falle einer Krise. Aus diesem Grund haben Zentralbanken wie die DNB traditionell bemerkenswerte Mengen an Gold angehäuft. Gold ist das perfekte Sparschwein – es ist der Anker des Vertrauens für das Finanzsystem. Wenn das System kollabiert, kann Gold als Basis dafür dienen, es wiederaufzubauen. Gold verstärkt das Vertrauen in die Bilanz der Zentralbank und schafft ein Gefühl von Sicherheit.“

    Die Notendruckerei und somit das Banknotengeschäft sowie die Goldreserven würden von Amsterdam nach Zeist verlegt: Ein neues „Cash Centre“, also Bargeld-Zentrum, wird derzeit in Camp New Amsterdam errichtet und soll 2022 bezogen werden können. Es handelt sich dabei um ein Gelände, welches dem Verteidigungsministerium untersteht und von der Spezial-Einheit „Royal Netherlands Marechaussee“ bewacht werden. Grund der Verlegung seien die anspruchsvollen Sicherheitsvorkehrungen, die die Lagerung in Amsterdam nicht länger ermöglichen würden.

    Von den 600 Tonnen Goldreserven befinden sich lediglich 31 Prozent in den Niederlanden selbst. Das sind 15.000 Goldbarren mit einem Wert von über 6 Miliarden Euro. Der Großteil allerdings lagert in den USA (31 Prozent) und in Kanada sowie Großbritannien (zusammen 38 Prozent).

    ba

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Tags:
    Finanzkrise, Bargeldlosigkeit, Goldreserven, Goldbarren, Sicherheit, Risiken, Gold, Finanzsystem, Niederlande