18:17 24 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5576
    Abonnieren

    Künstliche Intelligenz soll nun auf die Mitarbeiter russischer Ölunternehmen aufpassen und für ihre Sicherheit sorgen. Darüber berichtete der Pressedienst der Nationalen technologischen Initiative Russlands, der staatlichen Stiftung zur Förderung von Unternehmen, die im wissenschaftlich-technischen Bereich tätig sind.

    Demnach soll eine Software künftig Verstöße gegen die Sicherheitsvorschriften registrieren. Mittels eines Bildererkennungssystems können Mitarbeiter ausfindig gemacht werden, die keinen Schutzhelm beziehungsweise Arbeitsanzug tragen oder eine gefährliche Zone betreten, und einen zuständigen Mitarbeiter darüber in Kenntnis setzen. Notfalls sollen Warnungssignale ertönen.

    Das entsprechende System, Cyclops, sei von dem Joint-Venture „NVI Solutions“ entwickelt worden. Mehrere große russische Erdölunternehmen hätten die Beta-Version der Software bereits getestet. Die Industrieversion der Software soll 2020 abgeschlossen werden.

    Das Unternehmen NVI Solutions entwickelt Softwareprodukte zur Analyse eines Videostroms, unter anderem auch in Echtzeit.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Erstmals freigegeben: Abwurf der US-Atombombe B61-12 von F-35A erstmals auf Video gezeigt
    Tags:
    Sicherheit, Unternehmen, künstliche Intelligenz, Erdöl, Russland