04:57 18 November 2019
SNA Radio

    Kernenergie: Russland testet erfolgreich neuen „fehlertoleranten“ Brennstoff

    © Sputnik / Pawel Lisitsin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    121736
    Abonnieren

    Der russische Atomkonzern Rosatom hat die erste Testphase seines neuen „fehlertoleranten“ Brennstoffes erfolgreich abgeschlossen. Dies teilt die russische Kernbrennstoff-Aktiengesellschaft TWEL, die zu Rosatom gehört, am Donnerstag mit.

    „Nach der ersten Strahlenbelastung wurden die zwei experimentellen Brennelemente aus dem Reaktor rausgenommen. Bei der vorläufigen Beobachtung wurden weder Änderungen in der Struktur der Brennstäbe noch Beschädigungen auf den Brennstoffhüllen registriert“, hieß es in der Pressemitteilung von TWEL.

    Die Tests seien in einem Forschungsreaktor durchgeführt worden. Doch die Bedingungen seien fast identisch an die tatsächlichen Betriebsbedingungen von den russischen Wasser-Wasser-Energie-Reaktoren (WWER) und den ausländischen Druckwasserreaktoren (PWR) angenähert worden. Die Tests sollen eine optimale Stoffkombination in der Brennstoffhülle feststellen lassen.

    In der zweiten Testphase, die voraussichtlich 2020 stattfindet, sollen experimentelle Brennelemente in ein laufendes russisches AKW eingesetzt werden.

    Nach dem Erdbeben vor der japanischen Küste im März 2011, dem darauffolgenden Tsunami und der dreifachen Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima forschen viele Länder an einem „fehlertoleranten“ Brennstoff, der im Fall einer Havarie im Reaktor eine Reaktion der Brennstoffhüllen mit heißem Wasserdampf und die Freisetzung von explosionsgefährlichem Wasserstoff verhindert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rosatom, TWEL, Explosion, Sicherheit, Atomkraftwerk, Brennstoff, Russland