10:05 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    32432
    Abonnieren

    Weißrussland will noch im laufenden Jahr mit China ein Kreditabkommen in Höhe von 500 Millionen US-Dollar schließen, wie der Finanzminister des Landes Maxim Jermolowitsch mitteilte.

    „Unsere Verhandlungen mit chinesischen Banken führten zu der Ausarbeitung eines Kreditvertrags (mit der staatlichen Entwicklungsbank Chinas – Anm. d. Red.) mit dem Volumen von 3,5 Milliarden Yuan, was etwa 500 Millionen US-Dollar entspricht“, sagte Jermolowitsch.

    Die Regierung in Minsk rechnet nach seinen Worten damit, dass es möglich sei, die „Verfahren zum Erhalten dieser Mittel” bis Ende des Jahres abzuschließen.

    Jermolowitsch hatte bereits zuvor erklärt, Minsk hoffe auf ein Darlehen von China in Höhe von 500 Millionen Dollar. Er wies dabei auch darauf hin, dass Weißrussland bei Russland nicht mehr einen Kredit von 600 Millionen Dollar beantragen wolle.

    Im Kreml hieß es später, dass die Verhandlungen über das beantragte Darlehen in Höhe von 600 Millionen Dollar unter Berücksichtigung der zuvor ausgegebenen Mittel weiterlaufen würden.

    jeg/mka

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Bundeswehr im Corona-Einsatz, Trump droht mit vorzeitiger Veröffentlichung von TV-Interview
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Tags:
    Abkommen, Kredite, China, Weißrussland