01:35 21 November 2019
SNA Radio
    Flaggen der USA und der EU in Brüssel

    USA könnten Einführung von Zöllen auf EU-Autos verschieben – Medien

    © AP Photo / Virginia Mayo
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1133
    Abonnieren

    Die USA können die Einführung von Einfuhrzöllen auf europäische Autos im Laufe der Verhandlungen mit der EU entweder ganz ablehnen oder verschieben, berichtet Bloomberg unter Berufung auf den US-Handelsminister Wilbur Ross.

    "Wir hoffen, dass die Verhandlungen, die wir mit einzelnen Unternehmen über ihre Investitionen und ihr Kapital führen, einen ausreichenden Beitrag leisten, und die Inkraftsetzung des Artikels 232 (ein Artikel, nach dem restriktive Maßnahmen für die in die USA eingeführten Produkte zum Schutz der Interessen eingeführt werden – Anm. d. Red.) nicht so notwendig sein wird", sagte Ross.

    Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union führen derzeit schwierige Handelsverhandlungen. Anfang Oktober erlaubte der WTO-Schiedsrichter den Vereinigten Staaten, aufgrund von Subventionen des europäischen Flugzeugherstellungskonzerns Airbus, Vergeltungsmaßnahmen gegen die EU in Höhe von 7,5 Milliarden US-Dollar pro Jahr einzuführen. Der US-Handelsvertreter Robert Lighthizer kündigte diesbezüglich die Einführung neuer Zölle in Höhe von 10 Prozent auf Flugzeuge und 25 Prozent auf die aus der EU eingeführten landwirtschaftlichen und industriellen Produkte an. Diese Entscheidung ist am 18. Oktober in Kraft getreten.

    Darüber hinaus erklärte der US-Präsident Donald Trump im Juni, dass die USA Einfuhrzölle in Höhe von 20 Prozent auf die Autos aus der Europäischen Union erheben würden, beschloss jedoch später, die Einführung von Zöllen auf die Autos und deren Ersatzteile um sechs Monate zu verschieben. Er wies auch den Handelsminister des Landes, Wilbur Ross, an, eine Untersuchung einzuleiten und herauszufinden, ob Autoimporte die nationale Sicherheit der USA bedrohen und daher besteuert werden sollten.

    Die Agentur Bloomberg präzisierte, dass das Inkrafttreten von Zöllen auf Automobilprodukte aus der EU später im November zu erwarten sei.

    ek/ng/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Robert Lighthizer, Verhandlungen, verschieben, Zölle, Einführung